Longieren

Beim Longieren wird ein Kreis (durch Absperrband) gebildet welchen der Hund umrunden muß - er darf den Kreis aber nicht betreten.
Im Kreis steht der Hundeführer. Dieser führt den Hund durch Sichtzeichen,  Körpersprache und einige Signalen außerhalb des Kreises.

Durch den Meutetrieb ist es am Anfang für den Hund schwer außerhalb des Kreises zu bleiben, dadurch wird aber die Aufmerksamkeit des Hundes gesteigert und der Hund konzentriert sich auf den Menschen.
Es fördert die Konzentration, die Ausdauer, die Bindung zum Menschen sowie die Distanzkontrolle.

Longieren bedeutet eine Auslastung von Kopf und Körper.

Zurück

Zurück